A-Team is back

14. Januar 2010 filme, previews 5

Als ich vor einiger Zeit gelesen habe, dass ein Film über die Helden unserer Kindheit aus dem A-Team gedreht wird war ich erfreut und erschrocken zur gleichen Zeit.

Erfreut,

  • weil das A-Team eine absolut einfache aber sehr unterhaltsame und spassige Serie war.
  • weil die Interaktion der verschiedensten Persönlichkeiten miteinander genial gepasst hat, wenn Hannibal sich mal wieder einen genialen Plan ausgedacht hat der dann auch funktionierte oder wenn Murdock dem guten BA auf die Pelle rückt und dabei nicht viel Gegenliebe erfährt.
  • Weil mit den dicksten Waffen geballert wird, alles explodiert, Autos sich mehrfach überschlagen – aber man immer die obligatorische Einstellung der unversehrten aber demoralisierten Gegner hat.
  • Weil man sieht, dass man aus jeder misslichen Lage und jedem Gefängnis mit etwas Einfallsreichtum entkommen kann (da Gefängnisse immer Schuppen/Häuser mit kompletter Schweißausrüstung und allem was man zum Bau eines Panzerwagens braucht sind).

Erschrocken,

  • weil fraglich ist, wie neue Schauspieler in die Fussstapfen ihrer Vorgänger passen – die Orginalschauspieler sind inzwischen größtenteils zu alt oder leider auch tot. (George Peppard, der Darsteller von Hannibal Smith starb 1994 an einer Chemotherapie gegen Lungenkrebs).
  • Weil ich befürchte, dass der Film sich selbst zu ernst nehmen könnte. Die Serie war immer herrlich selbstironisch.
  • Weil ich nicht weiß, wie der Film ohne die 70er/80er Jahre auskommt 🙂

Inzwischen ist ein Trailer erschienen:

Meiner Meinung nach macht der Trailer einem wirklich Hoffnung, die Charaktere sind wirklich gut getroffen und auch der etwas realistischere Touch (mal von der Flugzeug/Panzer Szene abgesehen) steht dem Thema nicht schlecht.

5 Gedanken zu “A-Team is backs”

  • 1
    Roland Brecht am 20. Januar 2010 Antworten

    Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert! 😉

  • 2
    M. am 21. Januar 2010 Antworten

    hey cornelius… 🙂 meine serie damals war ja weniger das a-team als viel mehr knight rider. bekanntlich gab es dort ja auch ein spin-off/fortsetzung, die aber niemals den charme der alten serie hatte/haben kann. dementsprechend wird sie nach einer staffel auch schon wieder eingestellt. aber das nur in aller kürze. gruß von einem ehemaligen studienkollegen. m.

  • 3
    Cornelius Schiffer am 21. Januar 2010 Antworten

    Hallo M. H. wenn ich richtig vermute, schön mal wieder von dir zu hören!

    Ja das stimmt, Knight Rider war auch Klasse 🙂
    Und ich muss sagen, dass ich die neue Serie garnicht sooo schlecht fand. Man darf halt nicht mehr davon erwarten als es ist, 45 Minuten Unterhaltung ohne großen Anspruch. Auch der neue Kitt ist in seiner unverwandelten Form schön anzusehen (wenn der nicht ein bisschen ein Benzinschlucker wäre könnt ich mir sowas für mich vorstellen :-D), im Attack Mode ist er allerdings hässlich.

  • 4
    M. am 24. Januar 2010 Antworten

    hey… richtig geraten :). aber ich vermute, das war auch nicht allzu schwer. kommilitonen, die mit m beginnen, in dein blog schreiben und auf die alte 80er serie stehen, wirst du nicht allzu viel kennen? gibts noch eine zweite möglichkeit? nun denn. habe den pilot der 2008 serie gesehen und muss sagen, dass ich positiv überrascht war – hatte nichts erwartet. auch die kitt-synchronstimme von peter flechtner hat mir ganz gut gefallen.

  • 5
    Cornelius Schiffer am 24. Januar 2010 Antworten

    Naja spontan fällt mir kein anderer ein 🙂
    Bin noch ziemlich oft im icq, ich schreib dich mal an wenn ich dich sehe.

    Ich finds schade, dass Knight Rider keine Chance bekommen hat sich zu entwickeln. Hätte schon noch spannend werden können. Im englischen spricht Kitt übrigens Val Kilmer. Sehr hochkarätig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *